Pestizide – Schädlich für Bienen, Mensch und Natur

 

Um hohe Ernteerträge zu erreichen, wird in der industriellen Landwirtschaft eine Vielzahl von Pestiziden eingesetzt. Fast 125.000 Tonnen dieser gefährlichen Stoffe werden pro Jahr in Deutschland verkauft, gespritzt oder in unsere Böden eingebracht. Ein Milliardenmarkt.

 

Pestizide sind giftig – dafür wurden sie entwickelt. Sie vergiften unsere Gewässer, schädigen Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, machen Amphibien unfruchtbar und reichern sich in der Nahrungskette an – mit verheerenden Folgen auch für uns Menschen.

 

Wer das Thema googelt wird tausende Berichte finden die das bestätigen.

 

Der Politik ist das Thema Bienensterben und Insektensterben hinreichend bekannt. Aber „Völkermord“ ist mittlerweile Tagesgeschäft und es geht in erster Linie um Wachstum, Konzerngewinne und Spendengelder. Entsprechende Klagen vor dem europäischen Gerichtshof werden Jahrzehnte andauern. Ergebnis unbekannt.

 

Andere haben die Bienen und Bestäuber bereits abgehakt. Walmart, ein Lebensmittelkonzern aus USA, hat sich als Lösung z. B. Patente sichern lassen für Roboterdrohnen, die nach dem Aussterben der Bienen einmal die Fruchtstände bestäuben sollen. Eine Horrorvorstellung für uns HarzRitter.

 

Was erwartet unsere Enkel und Urenkel in der Zukunft?

 

Wir übernehmen mit BIENOTOPIA die Verantwortung und Handeln jetzt für zukünftige Generationen. Wir schaffen Lebensräume die unseren Bestäubern gehören. Geschützte Biosphärenreservate in natürlicher Umgebung die den Fortbestand der Bestäuber sichern können. 

 

Alles ist besser als Nichtstun.


Kontakt

HarzRitter Verlag Wolfgang Bonke

Hasselfelder Str. 53

D-38889 Blankenburg / Harz

MAIL: info@harzritter.de

TEL: 03944 – 954 29 96

St.Nr.: 317/208/05997